Vivekananda-Gedächtnis-Stiftung

Die Vivekananda-Gedächtnis-Stiftung versucht die Interessen von benachteiligten Teilen der Gesellschaft zu vertreten, vor allem die der Kinder von Hilfsarbeitern, die in unhygienischen Elendsvierteln leben.

Projektplan :

Die Vivekananda-Gedächtnis-Stiftung gründete am 1.Dezember 2002 eine Vorschule in einem Elendsviertel von Neu-Delhi mit ungefähr 40 Kindern . ( genaue Adresse: C-35, Satsang Colony, Wazirpur Industrial Area, Delhi-110052)

Aasra Seva Sansthan

Mit dieser Vorschule will die Stiftung die Kinder für die Zulassung zu städtischen Schulen in der Nachbarschaft vorbereiten, damit sie wie andere ausgebildet werden. Normalerweise wollen die Eltern dieser Slumkinder, dass sie zuhause bleiben, damit sie auf ihre Geschwister aufpassen, während die Eltern arbeiten gehen. Da diese Vorschule in der unmittelbaren Nachbarschaft ist, finden die Eltern es bequem, die Kinder dort hinzuschicken.Mehr dazu  und Einzelheiten des Projekts finden Sie hier.

Die Stiftung hat erfolgreich ihr erstes Ziel erreicht, indem sie die Erziehungsberechtigten überzeugt hat ungefähr zwanzig Schüler der Vorschule auf eine städtische Schule in Delhi zu schicken, bis jetzt gibt es darunter noch keinen Schulabbrecher.

Wofür wir Geld brauchen :

Die Vorschule ist in einem kleinen Gebäude in einem Slum von Delhi untergebracht und kostet ungafähr 2400 indische Rupien Jahresmiete. ( ca. 48 Euro) Da der Bedarf wächst und die Erziehungsberechtigten Gefallen an solchen Vorschulen finden, ist es schwierig geworden, noch mehr Schüler unterzubringen. Daher werden gegenwärtig Mittel verwendet um einen zusätzlichen Raum für die Schule anzumieten. Da die Stiftung mit ihrem Pilotprojekt erfolgreich war, möchten wir sie weiterhin finanziell unterstützen.

Details:

2013 überwiesenes Geld € 2125
2012 überwiesenes Geld € 2200
2011 überwiesenes Geld € 1115
2010 überwiesenes Geld € 1800
2008 überwiesenes Geld € 1900
2007 überwiesenes Geld € 850
Bis 2006 überwiesenes Geld € 600
Ort Neu Delhi, Indiens Hauptstadt